Kategorien
Digitale Welt Smartphones

WhatsApp Webclient nun auch im Firefox und Opera nutzbar

Wer WhatsApp Nachrichten über den PC verschicken will, kann dies nun auch über Firefox und Opera machen. Der Webclient funktionierte bisher nämlich nur im Google Chrome.

Nun haben die Entwickler ihren Webclient auch für Firefox und Opera nutzbar gemacht. Die Funktionsweise ist jedoch gleich geblieben. Nutzen kann den Webclient Android, Blackberry und Windows Phone Nutzer. Wer WhatsApp über sein iPhone oder iPad verwendet, der bleibt aber auch weiterhin außen vor.

WhatsApp: Nun auch über Firefox und Opera vom PC Nachrichten verschicken

Der WhatsApp Webclient funktioniert nun auch im Firefox und Opera
Der WhatsApp Webclient funktioniert nun auch im Firefox und Opera

Seit wenigen Monaten kann WhatsApp auch am PC genutzt werden. Diese Funktion war jedoch Android Nutzern vorbehalten. Dazu musste ein QR Code abfotografiert werden, um die Verbindung zwischen Smartphone und PC herzustellen.

Bisher funktionierte dies nur im Chrome Browser. Nun können auch Firefox und Opera, jeweils in der aktuellen Version, genutzt werden, um hier WhatsApp Web zu starten. Der große Vorteil besteht darin, dass Freunde und Gruppen einfach über den PC angeschrieben werden können und nicht mehr zum Smartphone gegriffen werden muss.

Voraussetzung: Smartphone / Tablet muss aktiv bleiben

Aufgrund von Verschlüsselungsgründen läuft die Kommunikation aber weiterhin über das Smartphone bzw. Tablet. Entsprechend muss dieses auch weiterhin aktiv bleiben und eine Verbindung zum Internet haben.

Das Ganze funktioniert dabei nicht nur mit der Android App, auch Blackberry und Windows Phone Nutzer von WhatsApp können sich mit ihrem PC verbinden. Einzig unter iOS funktioniert dies nicht. Grund ist die Einschränkung der Apple-Plattform, wie WhatsApp mitgeteilt hat.

Support für Firefox und Opera von WhatsApp Web via Twitter bekanntgegeben

WhatsApp Web kann nun auch über die Browser Firefox und Opera genutzt werden. Die Ankündigung über den Support dieser Browser kam über eine Twittermitteilung des Unternehmens, das mittlerweile bekanntlich zu Facebook gehört.

Hier der Tweet zu dieser Nachricht:

https://twitter.com/WhatsApp/status/570730905028808705/

Von Paul Stelzer

Paul ist unser Experte im digitalen Bereich und kennt die aktuellen Trends aus der Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.