Kategorien
Digitale Welt Internet

Google: Mobiles Webdesign wird zum Rankingfaktor

Wie Google jetzt bekanntgegeben hat, wird mobiles Webdesign bzw. für mobile Geräte optimierte Websites zum Rankingfaktor. Ab dem 21. April 2015 soll dies dann Bestandteil der Rankingfaktoren sein und die mobilen Suchergebnissen betreffen.

Nun müssen viele Webmaster handeln und ihre Websites für mobile Geräte optimieren. Dabei gibt es nicht nur das Responsive Design, sondern auch für Mobilgeräte angepasste Versionen der Website. Für das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist dies von nun an also wirklich relevant.

Optimierung für Mobilgeräte als Rankingfaktor

Eine für Mobilgeräte optimierte Websites wird ab dem 21. April 2015 als Rankingfaktor bei Google gewertet
Eine für Mobilgeräte optimierte Websites wird ab dem 21. April 2015 als Rankingfaktor bei Google gewertet

Bereits im Dezember hat Google damit begonnen in den mobilen Suchergebnissen die Websites mit „Für Mobilgeräte“ zu kennzeichnen, falls diese für Smartphones optimiert sind. Nun erfolgt der nächste Schritt, dass mobiles Design auch als Rankingfaktor ins Spiel kommt.

Dies gab Johannes Mehlem im offiziellen Google Webmaster Blog bekannt. Dieser arbeitet im Google Search Quality Team und kann diese Informationen daher aus erster Hand mitteilen. Damit wird es immer wichtiger eine Website für Smartphone und Tablet zu optimieren, um nicht in den Google Suchergebnissen weiter hinten zu ranken.

Ab dem 21. April 2015 in den mobilen Google Suchergebnissen

Ab dem 21. April 2015 soll die Mobiltauglichkeit einer Website weltweit als Rankingsignal gewertet werden. Dies betrifft allerdings nur die mobilen Suchergebnisse. In Sachen Suchmaschinenoptimierung bedeutet dies also, dass mobiles Webdesign oder eine mobile Plattform wichtiger denn je ist, um weiter vorne zu ranken bzw. nicht in den Suchergebnissen zurückzufallen.

Des Weiteren sollen auch App-Inhalte in den Suchergebnissen auftauchen. Per Klick auf das Suchergebnis wird dieses dann direkt in der App geöffnet. Interessierte müssen dazu aber die technischen Voraussetzungen erfüllen.

Weitere Änderungen im Test

Google hat aber auch noch weitere Änderungen im Test. So wird beispielsweise die Geschwindigkeit einer Website angezeigt. Wenn diese langsam lädt, wird anhand eines roten Kasten das Wörtchen „Slow“ angezeigt. Bisher ist dies aber nur im englischsprachigen Raum in den mobilen Suchergebnissen aufgetaucht und damit bisher nur ein Test.

Von Paul Stelzer

Paul ist unser Experte im digitalen Bereich und kennt die aktuellen Trends aus der Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.