Kategorien
Digitale Welt Smartphones

Android: Google Play Store bekommt Werbeanzeigen

Schon bald können App-Entwickler im Google Play Store durch Werbung auf ihre Apps aufmerksam machen. Wenn der User nach bestimmten Apps sucht, wird in den Suchergebnissen an erster Stelle die App stehen, die dafür Geld gezahlt hat.

Damit wird das Ganze ähnlich umgesetzt sein wie in den normalen Suchergebnissen in Google, bei welchem für bestimmte Suchbegriffe die bezahlten Einträge oberhalb der normalen Suchergebnisse kommt.

Google Play Store: App-Entwickler können in Kürze Werbeanzeigen schalten

In Kürze wird es im Google Play Store auch Werbung für Android Apps geben - Bildquelle: Eigene Darstellung / Google
In Kürze wird es im Google Play Store auch Werbung für Android Apps geben – Bildquelle: Eigene Darstellung / Google

Wie das Android Entwickler-Team im offiziellen Blog bekanntgegeben hat, wird es schon bald Werbung für Apps im Google Play Store geben. Das Ganze wird dann eingeblendet, wenn ein User nach einem bestimmten Begriff sucht.

Wie das Ganze umgesetzt wird, ist ebenfalls im Blog anhand einer Bilderslideshow dargestellt worden. Diese könnt ihr euch ebenfalls im offiziellen Blogbeitrag durchlesen. Die Werbeanzeigen werden bei der Suche dann prominent oberhalb der organischen Suche dargestellt.

Werbung im Play Store bisher nur ein Test

Bisher handelt es sich nur um einen Test. In den kommenden Wochen soll eine begrenzte Anzahl an Nutzer der Google Play Store App die Werbung für Apps sehen.

Damit gibt es dann nicht mehr nur die organischen Suchtreffer, sondern auch bezahlte Einträge, die entsprechend oberhalb der organischen Suche dargestellt werden. Vermutlich wird das Ganze ähnlich wie AdWords laufen. App-Entwickler legen Klickpreis und Schlagworte fest, bei welchem diese ausgespielt werden wollen und Google blendet den meistbietenden bei der entsprechenden Suche ein.

Da es mittlerweile im Google Play Store um die 1 Milliarde Apps gibt, werden vermutlich viele App-Entwickler Werbeanzeigen im Play Store buchen, um mehr Downloads zu generieren. Bisher haben App-Entwickler nur in anderen Apps werben können, um auf ihre Spiele und Anwendungen aufmerksam zu machen.

Von Paul Stelzer

Paul ist unser Experte im digitalen Bereich und kennt die aktuellen Trends aus der Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.