Kategorien
Einschaltquoten TV

Einschaltquoten vom 16.2.2015: Big Bang Theory vor Jenke-Experiment

In der Zielgruppe der 14 bis 49-jährigen lag die US-Sitcom The Big Bang Theory am 16.2.2015 klar vor „Das Jenke-Experiment“, das zeitgleich auf RTL lief. Besonders bitter: Das Jenke-Experiment erzielte damit 1,62 Millionen und einem Marktanteil von 14,1 Prozent in der Zielgruppe eines der schlechtesten Ergebnisse in der Geschichte.

Auch in der erweiterten Zielgruppe der 14 bis 59-jährigen sah es für Das Jenke-Experiment nicht besser aus. 2,19 Millionen Zuschauer entsprachen einem Marktanteil von 12,5 Prozent.

The Big Bang Theory holt Tagessieg bei den 14 bis 49 Jährigen

2,13 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe schalteten am 16.2.2015 zur neuen Folge mit dem Titel „Das Mississippi-Missverständnis“ der 8. Staffel ein. Dies entsprach einem Marktanteil von 16,9 Prozent. Selbst die Wiederholung im Anschluss blieben 1,87 Millionen Zuschauer treu, was 16,1 Prozent Marktanteil entsprach.

Damit war The Big Bang Theory bei den 14 bis 49 Jährigen die Sendung mit den meisten Zuschauern am 16.2.2015. Im übrigen war The Big Bang Theory  mit 2,34 Millionen Zuschauer bei den 14 bis 59 jährigen immernoch gefragter als Das Jenke-Experiment.

Nachfolgend eine Übersicht zu beiden Sendungen auf RTL und ProSieben mit Sendebeginn um 21:15 Uhr:

Sendung Ab 3 Jahren (Zuschauer, Marktanteil) 14 bis 49 Jahre 14 bis 59 Jahre
The Big Bang Theory (21:13 Uhr) 2,53 Mio | 7,4 % 2,13 Mio | 16,9 % 2,34 Mio | 12,4 %
Das Jenke-Experiment (21:14 Uhr) 2,96 Mio | 9,5 % 1,62 Mio | 14,1 % 2,19 Mio | 12,5 %

Nord Nord Mord bei allen Zuschauern am 16.2.2015 am beliebtesten

Wie üblich waren ARD und ZDF bei allen Zuschauern aber weit der privaten Konkurrenz überlegen. So holte Nord Nord Mord ab 20:14 Uhr 5,99 Millionen Zuschauer vor die Fernsehgeräte, Wer wird Millionär schaffte es zur gleichen Uhrzeit auf 5,15 Millionen Zuschauer und Karneval in Köln 2015 auf der ARD schalteten 4,38 Millionen Zuschauer ein.

Hier kam The Big Bang Theory auf ProSieben mit 2,53 Millionen Zuschauern nur auf einen Marktanteil von 7,4 Prozent.

Quelle der Daten: AGF/GfK Fernsehforschung, Media Control

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.