Kategorien
Kino Kinofilme

Die 5 besten Katastrophen-Filme in den letzten 20 Jahren

Heute präsentieren wir euch unsere Top 5 der besten Katastrophen-Filme in den letzten 20 Jahren. In dieser Zeitspanne gab es so einige Filme von bekannten Regisseuren, die sich diesem Genre gewidgmet haben. Am bekanntesten dürfte hierbei Roland Emmerich sein, der mit The Day After Tomorrow und „2012“ in unserer Top 5 der besten Katastrophen-Filme gleich zweimal auftauchte.

Mit dem top-aktuellen Streifen „San Andreas„, der seit dem 28.05.2015 im Kino zu sehen ist, hat das Genre der Katastrophen-Filme einen sehenswerten Neuzugang erhalten. Grund genug, dies zum Anlass zu nehmen, die erfolgreichsten Vertreter dieser Kategorie der letzten Jahre noch einmal in Erinnerung zu rufen.

Top 5 Katastrophen-Filme der letzten Jahre

Katastrophenfilm San Andreas gehört mit den zu den besten Filmen dieses Genre - Bildquelle: Trailer vom Film / Warner Bros
Katastrophenfilm San Andreas gehört mit den zu den besten Filmen dieses Genre – Bildquelle: Trailer vom Film / Warner Bros

Nach einer Hochphase der Katastrophen-Filme in den 70er Jahren, haben sie in den vergangenen Jahrzehnten ein kleines Comeback gefeiert und es sind viele neue, sehr erfolgreiche Produktionen entstanden. Die Erfolgreichsten und Besten in dieser großen Auswahl haben wir für euch zusammengetragen.

Platz 5: Twister (1996)

Immer wieder erschüttern Naturgewalten die Tornado Alley in den USA. Die Forscherin Joanne, die ihren Vater in einem der Unwetter verlor, es sich zur Aufgabe macht, die vielen Todesopfer, die jeder Sturm mit sich bringt, zu verhindern. Aus Entwürfen ihres zukünftigen Ex-Mannes Bill entwickelt sie eine Maschine, die in der Lage sein soll, die Wirbelstürme vorherzusagen. Neben den immer öfter auftauchenden Tornados hat sie auch gegen ein konkurrierendes Forscher-Team zu kämpfen, doch Bill kommt, um ihr zu helfen…

Dank seiner damals hoch-karätigen Special-Effects und der gelungenen Film-Musik wurde der Film für 2 Oscars nominiert und spielte insgesamt 494,4 Mio US-Dollar ein.

Platz 4 der besten Katastrophen-Filme: The Day after Tomorrow (2004)

Roland Emmerich macht mit seinem Film eine der lange gehegten Ängste von Natur- und Klimaforschern wahr: Durch einen gewaltigen Temperatursturz am Nordpol bleibt der Golfstrom plötzlich aus und Nordamerika erlebt gewaltsam eine neue Eiszeit. Dennis Quaid in seiner Rolle als Klimaforscher und meist eher abwesender Vater schlägt sich dennoch zu seinem Sohn nach New York City durch, der während eines Klassenausflugs von den eisigen Temperaturen überrascht wurde.

Der Film spielte in seiner gesamten Laufzeit etwa 544,2 Mio US-Dollar ein. Sehr hier den Trailer zum Film:

Platz 3: Armageddon (1998)

Der Welt steht das jüngste Gericht bevor: Ein Meteoriten-Schauer trifft die Erde und verursachte eine Menge Chaos. Kurze Zeit später wird klar, dass ein Meteorit in der Größe des Bundesstaates Texas auf die Erde zufliegt und diese beim Auftreffen vollkommen zerstören wird. Die Regierung sieht nur eine Möglichkeit: Der Koloss muss vor dem Auftreffen auf der Erde von innen gesprengt werden. Da für diese Aufgabe keine „normalen“ Astronauten in Frage kommen, beauftragt man den Ölbohr-Experten Harry Stamper und seine Crew mit der Sprengung.

Große Namen wie Bruce Willis, Ben Affleck und Liv Taylor sorgen für ein Einspielergebnis von 553,7 Mio US-Dollar.

Platz 2: Roland Emmerichs „2012“ (2009)

Wir schreiben das Jahr 2009: Forscher haben aufgedeckt, dass im Jahre 2012 die Erde untergehen wird. Die obersten Politiker haben nun nur noch wenig Zeit zu handeln und beschließen, die Evakuierung der Erde einzuleiten. Schnell wird klar, dass die „Archen“ nicht die gesamte Menschheit aufnehmen können, sondern vorwiegend der zahlenden „Kundschaft“ zur Verfügung stehen. Der mittellose Familienvater Jackson Curtis (John Cusack)erfährt während eines Camping-Ausflugs im Jahr 2012 nur zufällig von den Archen und ist wild entschlossen, sich und seiner Familie noch rechtzeitig einen Platz zu verschaffen.

Spätestens jetzt wird deutlich, dass Roland Emmerich im Bereich der Katastrophenfilme einfach unschlagbar ist: Die Produktion spielt 769,6 Mio US-Dollar ein.

Independence Day (1996) – Einer der besten Katastrophenfilme bislang

Eine vielfach verfilmte und immer wieder spannende Story: Aliens greifen die Erde an und wollen die Menschheit ausrotten. So auch in unserem Platz 1 der besten Katastrophen-Filme der letzten Jahre: Independence Day.

Ex-Wissenschaftler und Satelliten-Techniker David (Jeff Goldblum) kommt schnell hinter die geplante Attacke der Aliens und versucht mit Hilfe seiner Ex-Frau, die als Pressesprecherin im Weißen Haus arbeitet, den Präsidenten zu warnen. Zu spät dringt er mit seinen Neuigkeiten durch, sodass er mitsamt seiner Ex-Frau und dem Präsidenten in der Air Force One flüchten muss, da die Aliens Washington angreifen. Mit Hilfe des Piloten Steven Hiller (Will Smith) und den neusten Erkenntnissen über Area 51 erarbeitet er eine riskante Strategie, um das Mutterschiff der Aliens zu vernichten.

Wer könnte wohl für dieses Spektakel verantwortlich sein? Richtig – es ist erneut eine Produktion Roland Emmerichs. Der Film spielte insgesamt 817, 4 Mio US-Dollar ein.

https://www.youtube.com/watch?v=g9i0tSR_7ys

Eure Film-Tipps in diesem Genre

Kennt ihr noch weitere erfolgreiche Katastrophenfilme, die hier genannt oder habt ihr sogar einen Geheimtipp, den jeder gesehen haben sollte? Wir freuen uns auf Kommentare von Euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.