Kategorien
Spiele Tipps & Tricks

League of Legends: Anfänger Guide – Tipps und Tricks – Leitfaden in Deutsch

In diesem Guide möchte ich Euch die wichtigsten Grundlagen zeigen, wie Ihr zu einem besseren League of Legends Spieler werdet. Besonders für Anfänger, die noch nicht alles über League of Legends wissen, eignet sich der Guide, aber auch Erfahrene Spieler können etwas dazulernen!

Die Grundlagen von League of Legends:

  1. Vorbereitung zum Spiel
  2. Die richtige Championauswahl
  3. Startitems
  4. Das Early-Game
  5. Das Mid-Game
  6. Das Late-Game
  7. Verhalten auf der Lane
  8. Verhalten im Jungle
  9. Wards, Oracle und Tränke
  10. Positioning
  11. Kommunikation
  12. Aus Fehlern lernen

 

1. Vorbereitung zum Spiel

League of Legends ist ein Teamspiel. Das heißt, dass Ihr auf Euer Team angewiesen seid. Zwar könnt Ihr durch gute Solo-Aktionen Eurem Team den ein oder anderen Vorteil erarbeiten, jedoch kommt es nur im seltensten Fall vor, dass ein Spieler allein das Spiel gewinnt. Seid euch bewusst, dass Ihr nur stark seid, wenn Euer Team in der Nähe ist.

Weiterhin ist es wichtig, die Ruhe zu bewahren, auch wenn es Situationen gibt, in denen Ihr einfach wütend seid und am liebsten aus dem Spiel gehen würdet. Jeder Spieler hat Pech und Glück, jedoch sind diese Faktoren nicht ausschlaggebend. Das was wirklich zählt, ist Euer Skill und Eure Fähigkeit, mit dem Team zusammen zu arbeiten.

2. Die richtige Championwahl

Viele Spiele sind eigentlich schon verloren, bevor sie wirklich starten. Wieso? Weil Euer Team anhand der gewählten Champions einfach nicht zueinander passt. Es muss ein guter Mix aus magischen und physischen Schaden sein. Haltet Euch an das aktuelle Meta-Game in League of Legends (Bruiser Top-Lane, Tanky-AD-Jungle, AP-Mid-Lane und AD-Carry + Support Bot Lane). Auch wichtig ist es, über eine gewisse Menge an Crowd Control zu verfügen z. B. Fähigkeiten zum Stunen oder Slowen. Sprecht Euch mit Eurem Team schon in der Championwahl ab, um etwaige Missverständnisse zu vermeiden. Falls nicht klar sein sollte, welcher Champion an welche Position geht: Fragt danach. Auch Ihr könnt Euren Teil beitragen, indem Ihr einfach fragt und mit Euren Spieler kommuniziert.

Habt Ihr Euren Champion gewählt, solltet Ihr Euch schnellstmöglich an die Auswahl der passenden Meisterschaften und Runenseiten machen. Auf Angriffschaden basierenden Champions, wird meist der 21/9/0 Build genommen. Magische Champions bevorzugen den 9/0/21 oder 21/0/9 Build. Tanky-Jungler und Bruiser sollten den 9/21/0 oder 0/21/9 Build picken, um mehr Leben zu haben und mehr Schaden einstecken zu können. Auch Eure Runen spielen eine große Rolle im Spiel.

Seht Ihr, welche gegnerischen Champions gewählt werden, stellt Eure Runen darauf ein. Macht der Gegner z. B. viel physischen Schaden, wären Rüstungsrunen eine weise Wahl. Ansonsten empfiehlt es sich immer, Runen zu nehmen, die dem Champion entgegenkommen. Jungler werden oft mit Rüstungs- oder ATK-Speed Runen zu finden sein. Wobei ein AP-Champion in der Mitte, in den meisten Fällen auf Fähigkeitsstärke und Magiedurchdringung setzt.

Zuletzt solltet Ihr noch Eure Summoner-Spells auswählen. Blitz ist auf fast jedem Champion ein Muss und auch Entzünden, Teleport oder Heilung sind gute Varianten. Falls Ihr vorhabt zu junglen, würde ich Euch Zerschmettern empfehlen.

3. Startitems

Das Spiel beginnt und schon hier könnt Ihr Euch einen Vorteil erarbeiten. Seid ihr z. B. auf der Top-Lane zu finden, spielt gegen einen Champion wie Irelia oder Nidalee, empfiehlt es sich, eine Rüstung und 5 Heiltränke zu kaufen, statt der Stiefel der Beweglichkeit + 3 Heiltränke. Überlegt auch, ob der Gegner Fähigkeiten hat, mit denen er Euch Harassen kann. Falls ja, würde ich auf der Bottom Lane als AD-Carry nicht mit Dorans Klinge, sondern mit Stiefel der Beweglichkeit und 3 Heiltränken starten. Testet bestimmte Items aus und versucht herauszufinden, welche Startitems gegen welche Champions Euch Vorteile verleihen.

4. Das Early-Game

Nun ist all die Vorbereitung vergessen, denn endlich geht es das Match. Je nachdem welche Position Ihr einnehmt, müsst Ihr versuchen, Eure Rolle gut auszuführen. Top-Lane, Mid-Lane und der AD-Carry auf der Bot-Lane, sollten versuchen, möglichst viele Vasallen den letzten Schlag zu verpassen (das sogenannte Lasthitting). Jeder Vasall gibt Euch Gold und habt ihr beispielsweise 10 Vasallen mehr als der Gegner getötet, gibt Euch das einen Vorteil von 200 Gold. Der Jungler sollte versuchen, seine erste Jungle-Route zu bewältigen und anschließend auf einer Lane zu ganken, falls das notwendig ist.

Spielt Ihr den Support-Champion, ist es Eure Aufgabe, den AD-Carry vor Schaden zu beschützen und Ihm keine Vasallen zu stehlen. Außerdem solltet Ihr versuchen, an Schlüsselstellen Wards zu platzieren, um sicherzugehen, dass der gegnerische Jungler Euch nicht den Rücken fallen kann. Wichtig ist es, ein kurzes Signal zu geben, falls ein gegnerischer Champion nicht mehr zu sehen ist. In den meisten Fällen, wird ein Verbündeter „ss top“ z. B. schreiben. Nun sollte sich die Mid-Lane ein wenig zurückziehen, denn es besteht die Gefahr, dass die Top-Lane zum Ganken kommt – vorausgesetzt, der gegnerische Champion hat genug Leben.

5. Das Mid-Game

Das Mid-Game ist der Zeitpunkt, der oft über Sieg und Niederlage entscheidet. Im Mid-Game finden die wichtigsten Aktionen statt – der Kampf um Baron und Dragon, die richtige Item-Wahl und die ersten Teamkämpfe. Versucht im Mid-Game, immer mehr in der Gruppe unterwegs zu sein, Wards in den gegnerischen Jungle zu setzen und den Dragon zu töten. Ab der 10:00 Minuten Marke sollte es Euch möglich sein, den Dragon mit drei oder vier Champions zu töten, um sich so einen großen Gold-Vorteil zu erarbeiten.

Im weiteren Spielverlauf solltet Ihr mehr mobiler sein, was soviel heißt, dass Ihr auch auf andere Lanes geht, um dort zu helfen oder Tower zu zerstören. Rennt nie alleine in die gegnerische Hälfte, wenn Ihr Euch nicht vollkommen sicher seid, dass kein gegnerischer Champion sich dort befindet. Besonders aufmerksam solltet Ihr darauf achten, die richtigen Items zu kaufen. Achtet auch auf die gegnerischen Items, um diese zu kontern. Ist im Gegner-Team z. B. eine Ashe, dann lohnt es sich, auf Rüstung zu setzen. Sollte ein Tryndamere oder Master Yi Euch übel zusetzen, reicht ein Dornenpanzer, um diese Champions komplett aus dem Spiel zu nehmen.

6. Das Late-Game

Sollte das Spiel bis zur 30 Minuten Marke noch nicht beendet sein, beginnt das Late-Game. Prioritäten haben hier vor allem der Baron, der Euch 300 g für jedes Teammitglied gibt und zusätzlich noch einen Buff, der Eure Werte verbessert. Bevor Ihr jedoch den Baron attackiert, müsst Ihr sicher sein, dass alle Gegner nicht in der Nähe oder tot sind, ansonsten lauft Ihr Gefahr, beim Baron überfallen zu werden. Sehr nützlich kann es ebenso sein, einen gegnerischen Inhibtior zu zerstören, denn durch die Super-Vasallen, habt Ihr die optimale Möglichkeit, in die feindliche Basis einzudringen. Im Late-Game gilt: Lauft NIE alleine umher, denn die Zeit bis Ihr wieder am Leben seid wenn Ihr sterbt, reicht für den Gegner locker, um den Baron zu töten oder einen Inhibitor zu zerstören. Versucht Euch zu 5 in ein Gebüsch zu stellen und dann den Feind zu überraschen. Jeder Teamfight entscheidet hier über Sieg oder Niederlage, Fehler werden unverzeihlich!

7. Verhalten auf der Lane

Auf der Lane gilt: Tötet Vasallen, mehr nicht. Seid Ihr Euch nicht sicher, dass Ihr den Gegner töten könnt, dann versucht es nicht. Zu aggressives Spielen kann Euer Spiel schon am Anfang in die falsche Richtung treiben. Falls Ihr Supporter seid, platziert Wards, überall, wo sie vonnöten sind. Als Carry sollte Euer Focus klar auf dem Lasthitten liegen, nicht auf dem Töten von gegnerischen Champions. Solltet Ihr jedoch merken, dass Ihr überlegen seid, könnt Ihr es gerne versuchen! Ist Eure Lane vom Gegner gepusht, dann ruft Euren Jungler zu Hilfe. Nicht in Form von „**** Jungler come now“ sondern fragt höflich.

8. Verhalten im Jungle

Der Jungle ist ein eigenes Reich, dementsprechend solltet Ihr Euch auch so Verhalten. Ist es nicht nötig auf einer Lane zu ganken, konzentriert euch auf den Jungle und versucht so viele Monster wie möglich zu Töten. Auch Counter-Jungling kann betrieben werden, jedoch solltet Ihr hier aufpassen. Fragen Euch Eure Mitspieler nach Hilfe, antwortet Ihnen, wann und ob Ihr helfen könnt. Eine gute zeitliche Vorgabe, ermöglicht es Euren Teammitgliedern, sich für den Gank vorzubereiten. Ihr könnt auch eigene Ganks einleiten, jedoch sollte vorher immer Bescheid gesagt werden, ansonsten kann es schnell passieren, dass Ihr alleine gegen zwei Champions kämpfen müsst.

9. Wards, Oracle und Tränke

Auch wenn Ihr am Anfang denken solltet, dass sich Wards nicht lohnen. Das ist falsch! Ein Ward kann Euch vor einem Gank warnen und gegnerische Positionen übermitteln. Die 75 Gold, die Ihr in einen Ward investiert lohnen sich schon, wenn Ihr dadurch nicht sterbt und dem Gegner 300 Gold schenkt. Ab der 10 Minuten-Marke sollte immer ein Ward beim Dragon stehen, ab der 23 Minuten-Marke beim Baron. Solltet Ihr merken, dass die Gegner viele Wards aufstellen, lasst Euren Supporter oder Jungler ein Oracle kaufen, um diese zu zerstören. Heiltränke sind zu Beginn des Spiels sehr wichtig, verlieren aber gegen Ende hin an Bedeutung. Falls Ihr viel Gold habt, lohnt es sich auch, ein Elixier zu kaufen.

10. Positioning

Die richtige Position im Teamfight entscheidet mir darüber, ob Ihr gewinnt oder verliert. Je nach Champion müsst Ihr wissen, was Euer Champ im Verlauf des Kampfes machen muss und wo Ihr am besten zu stehen habt.

Tank: Habt Ihr einen Tank gewählt, ist es Eure Aufgabe, einen Teamfight einzuleiten und/oder den Schaden auf Euch zu nehmen. Auch solltet Ihr versuchen Euren Carry vor Schaden zu beschützen.

Bruiser: Ein Bruiser kann viel Schaden einstecken und auch austeilen. Euer Focus sollte aber klar darauf liegen, die gegnerischen Range-Carrys auszuschalten, wie z. B. Ashe und Ahri. Sind diese erst einmal Geschichte, kann das gegnerische Team kaum Schaden austeilen.

Supporter: Heilt und schützt Eure Verbündeten. Versucht, die gegnerischen Champions von Euren Carrys fernzuhalten und unterstüzt Eure Carrys, falls nötig.

AP-Carry: Ein AP-Carry hat meist nur eine Möglichkeit, sich gut ins Licht zu bringen. Eure Ultimate muss so viel Schaden wie möglich machen und gleichzeitig solltet Ihr versuchen aus der Entfernung anzugreifen. Falls Euch gegnerische Bruiser focusen, lasst Euch helfen und rennt auf eine andere Flanke.

AD-Carry: Der AD-Carry wird im häufigsten Fall mit dem AP-Carry zuerst getötet. Ihr müsst jedoch versuchen, hohen Schaden auszuteilen und gleichzeitig am Leben zu bleiben. Steht immer hinter Eurem Tank oder Bruiser, um vor Schaden sicher zu sein.

11. Kommunikation

Das A und O in League of Legends ist die Kommunikation. Sprecht euch so oft wie möglich mit Euren Mitspielern ab, versucht Ihnen Tipps zu geben und leitet eventuell Teamkämpfe ein. Euer Team ist desorientiert und spielt nicht zusammen? Ein Fehler der Kommunikation! Schreibt, schreibt und schreibt, aber passt auf, dass Ihr immer in einer sicheren Position seid.

12. Aus Fehlern lernen

Jeder macht Fehler und auch wenn manche Fehler ein Game entscheiden, ist das keine Tragödie. Manchem mag es wie das Ende der Welt vorkommen, jedoch kann ich Euch beruhigen, dass es das nicht ist. Aus Fehlern muss man lernen und lasst außerdem zu, dass man Kritik an Euch ausübt, solange sie sachlich ist. Keiner spielt fehlerfrei, selbst die Profis nicht. Und wer weiß, wenn Ihr Euch an all diese Ratschläge haltet, werdet auch Ihr schon bald ein Profi sein!r schon bald ein Profi sein!

4 Antworten auf „League of Legends: Anfänger Guide – Tipps und Tricks – Leitfaden in Deutsch“

Vielen Dank für den tollen guide ich kann nun vieles verstehen was ich vorher nicht verstanden habe
grosses lob top guide 😉
MFG
DesecratorLP

Schreibe einen Kommentar zu DesecratorLP Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.